Gratis bloggen bei
myblog.de



Hin und her gerissen

Hallo liebes Tagebuch (oder sowas in der Art)...

heute ist ein komischer Tag... ich hatte heute ein Zielvereinbarungsgespräch. Da wird man Dinge gefragt wie "Gefällt es ihnen bei uns" "Wie sind ihre weiteren beruflichen Ziele" usw...

Mein Bereichsleiter (BL) hat dieses Gespräch mit mir geführt. Ich wurde sehr gelobt, worüber ich mich natürlich sehr freue ^.^
Naja, jedenfalls zu den weiteren beruflichen Zielen. Mein BL hat dann auch gefragt, ob ich meine berufliche Zukunft weiter in der Firma Beinbrech sehen würde, oder seinetwegen mein Herzenswunsch möglicherweise sei Tierarzthelferin, oder weiß der Geier was zu werden.

Und.... ich hab die dumme Antwort immer ehrlich zu sein x.x zumindest meistens. Und hab dann erklärt, dass ich überlege, ob ich nicht 1-2 Jahre ins Ausland gehe... Ja, dass ist keine ganz so neue Idee. Ich rede mit meiner Mutter schon eine ganze Weile darüber und in der 10. Klasse und auch danach war mein sehnlichster Wunsch nach Japan zu ziehen.

Nur kam dann eine Sache dazwischen: Meine Freunde.

Ich hatte eigentlich keine Freunde die ich häufiger getroffen habe. Mit den Leuten aus meiner 10. Klasse habe ich mich gut verstanden, aber eine richtige Freundschaft war das auch nicht.

Aber dann... die ersten Treffen in Mainz. Ich habe M@dü kennen gelernt. Und Lemmy, Momo, Nick... und eine ganze Menge andere Leute. Durch UR Radio hab ich dann Neko und Thali besser kennen gelernt usw... Somit habe ich viele Leute gefunden, die mir wichtig sind...
Genau so wie die Leute aus Ro, von denen mir einige wichtig sind... wobei ich diese Leute meist eh nur im Internet sehe und vielleicht einmal im Jahr bzw. 2x sehe. Allerdings könnte ich sie öfter sehen, was wieder nicht ginge, wenn ich ins Ausland gehen würde.

Ich glaube eins meiner größten Probleme wird die Trennung von meiner Mutter sein. Und natürlich auch von meinem Vater...
Die längste Zeit die ich von meinen Eltern getrennt war, war in diesem Jahr knapp zwei Wochen... länger waren wir nie auseinander. Ich weiß, dass klingt doof für jemanden der schon 20 Jahre alt ist... aber ich hätte richtiges Heimweh.

Trotzdem... der Gedanke steht. Ich würde gerne ein Jahr nach Kanada gehen. Dort könnte ich dann mein Englisch ausbauen (welches leider nicht so berauschend ist). Außerdem wohnt mein Patenonkel in Kanada, womit ich nicht ganz allein auf mich gestellt wäre. Ich weiß nur noch nicht genau, als was ich dort arbeiten will und kann. Aber darüber muss ich mich noch informieren.

Ich will nicht weg >.< und will doch weg... ich will nicht mein ganzes Leben lang ein kleiner Sachbearbeiter in einer Baustofffirma sein >.< ich weiß aber auch nicht was ich sonst machen will...
Ich bin wirklich planlos... ziellos... ich hasse das >.<

Nunja... ein Jahr werde ich zumindest auf jeden Fall noch bei meiner Firma bleiben. Mein BL wird ab Mai ein halbes Jahr nicht da sein... die neue EDV wird eingeführt. Ich werde für meine Abteilung dann die Person sein, die diese erklärt. Und einer meiner Kollegen geht in Altersteilzeit. Ich kann meine Firma nicht einfach hängen lassen. Immerhin tun sie viel für mich. Haben viel vertrauen und loben mich für meine Arbeit. Ja, ich brauch das manchmal x.x sonst komm ich mir so vor, als wäre das total unnötig was ich arbeite... *sigh*

Mau >.<... Ich bin hin und her gerissen... auf jeden Fall müsste ich erstmal nach Kanada fliegen und schauen, ob es mir da überhaupt gefällt x___X aber ich hab verdammte Angst vorm fliegen x_x

Hach... egal... mal sehen, abe nicht mehr heute.

30.10.07 20:53

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung